S‘hort del Rey- der königliche Garten

Angelegt als Kräuter-, Gemüse- und Obstgarten diente er lange Zeit zur Versorgung der Küche des Palastes und wurde erst im Jahr 1920 in seiner heutigen Form angelegt, als Lustgarten mit wunderschönen Wasserläufen und einer Vielzahl von heimischen Gewächsen, die die Vielfalt und Schönheit der Flora auf der Insel zeigen.

Der Springbrunnen in der Mitte des Parks ist eine Kopie eines gleich aussehenden Wasserlaufes in der Alhambra und soll an die arabische Geschichte der Stadt Palma erinnern.

In der Mitte des Parks steht eine besondere Skulptur, die einen Frauentorso darstellt.

Es handelt sich um eine Statue des Künstlers Josep Maria Subirach aus dem Jahr 1983. Ihr Name ist Jonica.

Mit dieser Marmorstatue wird einem griechischen Schriftsteller gehuldigt namens Kafavis, von dem auch ein Vers auf dem Sockel aufgebracht wurde in dem es sinngemäß heißt
„Jonica, auch wenn die Statuen der Götter zerstört und sie aus dem Tempel geworfen wurden, so sind die Götter noch lange nicht tot“.

So mancher Einwohner von Palma bezeichnet den Hinterteil des Torsos als „den schönsten Hintern der Stadt“ und in der Tat ist dieser sehr wohlgeformt.